03591/599228 brueckenbau@arcor.de

Fernfahrerstammtisch

In unserer Region findet der Fernfahrerstammtisch an jedem 1. Mittwoch im Monat, 18:00 Uhr im Objekt der Tank- und Rastanlage Oberlausitz-Nord an der BAB 4, Görlitz-Dresden, statt.


Vor mehr als 20 Jahren, genauer gesagt am 04.12.2002, wurde der erste Fernfahrerstammtisch in Sachsen an der A 4, im Objekt der Tank- und Rastanlage „ Oberlausitz-Nord “, gegründet. Ziel war es, die Zusammenarbeit zwischen FahrerInnen / Unternehmern und Polizei sowie Verständnis zwischen anderen Verkehrsteilnehmern und den Lkw-FahrerInnen aufzubauen, unter dem Motto:

„miteinander statt gegeneinander“.

Das Modell „Fernfahrerstammtisch“ hat sich erfolgreich bewährt und existiert mittlerweile 34 Mal in Deutschland, 17 Mal in England sowie in den Ländern, Belgien, Niederlande, Dänemark, Norwegen, Schweden, Schweiz, Österreich und zeitweise auch in Polen. Autobahnpolizisten stehen den Fahrerinnen und Fahrern, aber auch Spediteuren, Disponenten und Unternehmern wechselweise Rede und Antwort zu allen unter den Nägeln brennenden Fragen. Regelmäßig werden zu den verschiedenen Themenbereichen auch Referenten eingeladen, welche die Teilnehmer bestens informieren.


Themenschwerpunkte sind beispielsweise die Ladungssicherung, Sicherheitsabstand, Geschwindigkeit und Gurtpflicht, Verhalten bei Stau und nach Verkehrsunfällen sowie Neuerungen oder Änderungen im Bereich des Arbeitszeitrechts, kurz alles rund um den LKW und die Autobahn.

 

Unser Thema am 5. Juni 2024

Fahrerlaubnisrecht

 

Unsere Themen in 2024

Zu den Themen Fernfahrerstammtisch 2024

 

 


DocStop

DocStop ist ein Angebot insbesondere an Lkw-Fahrer. Sie sind zumeist viele Kilometer in der Fremde unterwegs. Doch, wohin bei kleinen Wehwehchen oder gar plötzlicher Erkrankung? Die Tank- und Rastanlage Oberlausitz-Nord und die Aral-Tankstelle in Bautzen sind, wie bundesweit eine Vielzahl weiterer Anlaufpunkte, Kooperationspartner von DocStop. Dort kann man selbst seinen Lkw abstellen, über das Personal einen Arzt rufen vor Ort rufen lassen oder ins nächste Krankenhaus transportiert werden. Nach erfolgter Behandlung wird man wieder zum Fahrzeug gebracht. Und die Krankenkasse übernimmt sämtliche Kosten. Damit wird ein riesiger Beitrag zur Reduzierung von Verkehrsunfällen auf Grund gesundheitlicher Mängel geleistet.

Zu docstop.eu

 


Aktion Schneegerüst

Eis und Schnee sind gefährliche Dachlasten. Jeden Winter registriert die Polizei auf der Autobahn Unfälle, bei denen Eisplatten von den Dächern und Verdecken der großen Fahrzeuge heruntergeschleudert werden und wie Geschosse in die Frontscheiben anderer Kraftfahrzeuge einschlagen. Nicht jeder Unfall geht glimpflich aus. Deshalb steht ab Anfang Dezember auf der Tank- und Rastanlage Oberlausitz-Nord während der Wintermonate ein entsprechendes Gerüst, damit die Fahrerinnen und Fahrer ihre Fahrzeuge sicher und kostenfrei von Eis und Schnee befreien können. Ein weiteres Gerüst in unserem Abschnitt steht auf dem Betriebshof der Firma Dussa in Vierkirchen, erreichbar über die Anschlussstelle Nieder Seifersdorf. Eine Vielzahl weiterer Gerüste werden zur kalten Jahreszeit im Bundesgebiet aufgestellt.

Verkehrszeichen Schneegerüst

 

 

 

 

 

Die Aktion wird freundlich unterstützt von:

  • Gerüstbau Oberland, Bautzen
  • TÜV-Süd
  • Die Autobahn GmbH des Bundes
  • Autobahnmeisterei Weißenberg
  • Fa. Dussa, Vierkirchen

 


Spiegel-Parcours 

Moderne Lkw sind inzwischen nicht mehr mit herkömmlichen Spiegeln ausgerüstet. Sie haben Kameras, die dem Fahrer über Monitore einen Rundumblick ermöglichen. Wer über diese Neuerung am Lkw noch nicht verfügt, weiß um das Thema des „Toten Winkels“. Vor allem Radfahrer und Fußgänger verschwinden förmlich an mehreren Stellen des Fahrzeugs und sind für den Fahrer nicht mehr zu sehen. Um diese Stellen auf ein Minimum zu reduzieren, sind die Spiegel des Lkw optimal einzustellen. Hierzu helfen Markierungen, die auf der Fläche der Tank- und Rastanlage Oberlausitz-Nord aufgebracht sind.